CHIEMSEE- OFFIZIELLEN WEBSEITE DER Plätten-Segler sind Individualisten. Sie wollen keinen Kunststoff, keine aerodynamischen Formen, keine hypermodernen Beschläge. Sie lieben das schöne Holz und die schlichte Eleganz dieser uralten Bootsklasse, die sich vor fast 100 Jahren aus den einfachen Ruderkähnen der Chiemseefischer entwickelt hat. PLÄTTE KLASSENVEREINIGUNG e.V. HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER URIG UND DIE CHIEMSEEPLÄTTE: Aus massiven Fichten- oder Lärchenplanken gezimmert ist die Chiemseeplätte ein ehrliches und bodenständiges Boot. Seit der ersten Planlegung im Jahr 1932 wird sie praktisch unverändert gebaut. Moderne Baumaterialien und Beschläge sind tabu. Trotzdem ist die Chiemseeplätte anspruchsvoll zu segeln und hat über die Generationen viele international erfolgreiche Segler hervorgebracht, ORIGINAL PREISWERTE DIE CHIEMSEEPLÄTTE: Bereits 1932 wurde die Idee zu einer einfachen und preiswerten Einheitsklasse am Chiemsee geboren. Der Wassersportverein Fraueninsel und der Chiemsee Yacht Club riefen die Chiemseeplättenklasse ins Leben. Es sollte ein Boot sein, das sich ohne großen Aufwand segeln ließ und auch als Gebrauchsboot verwendbar sein sollte. EINHEITSKLASSE RANK DIE CHIEMSEEPLÄTTE: Vielleicht wirkt die Chiemseeplätte für manchen auf den ersten Blick wie ein einfacher Holzkahn. Der sollte sich nicht täuschen lassen! Aufgrund ihrer schmalen Wasserlinie ist sie äußerst rank muss wegen der fehlenden seitlichen Eindeckung immer möglichst aufrecht gesegelt werden. Sonst nimmt sie rasch Wasser über und geht auf Tauchstation! UND LEBENDIG LUV UND PLÄTTENSEGLER LEBEN VON Sportlich faires, vergütungsfreies Segeln in einer traditionellen Holzboot-Segelklasse - das wünschen sich die Liebhaber der schönen, klassisch eleganten Chiemseeplätte. Plättensegler lieben ihre altmodisch anmutenden Gefährte. Doch wer die Chiemseeplätte kennt, der weiß wie anspruchsvoll und sensibel sie zu segeln ist. LIEBE BESTECHEND DIE CHIEMSEEPLÄTTE: Eine Ruderpinne und eine Großschot. Was braucht ein guter Segler mehr? "Reduce to the max" – nach diesem Prinzip verzichtet die Plätte bis heute auf jegliche komplizierte Trimmeinrichtungen und vielleicht ist genau das ihr Erfolg in unserer sonst so komplizierten Welt! EINFACH MAL FLAUTE DER CHIEMSEE: Der Chiemsee ist ein launischer See. Von totaler Flaute bis zu schweren Stürmen hat er alles zu bieten. Wie gut ein Boot zu haben, das sich zum Segeln, Sonnenbaden und Rudern gleich gut eignet! MAL STURM KLASSISCH DIE CHIEMSEEPLÄTTE: Das Ei, der Wassertropfen, der Vogelflügel – viele der besten Designs aus der Natur bestechen durch ihre Einfachheit – auch bei den von Menschen erdachten Designs unserer Zeit werden meist die einfachsten und klarsten Lösungen zu Designklassikern. Auch unsere Chiemseeplätte ist längst ein solcher Designklassiker! SCHÖN UNSERE ZIELE: CHIEMSEEPLÄTTE Faire Regatten und "einwandfreier Wettsegelsport" wie ihn sich die Gründungsväter der Plättenklasse wünschten – das sind die Ziele der Chiemseeplätte Klassenvereinigung e.V. Unterstützen Sie mit Ihrer Mitgliedschaft den Erhalt der traditionellen Chiemseeplätte und die Einhaltung der Bauvorschriften! KLASSENVEREINIGUNG EIN BOOT DIE CHIEMSEEPLÄTTE Faire Regatten und "einwandfreier Wettsegelsport" wie ihn sich die Gründungsväter der Plättenklasse wünschten – das sind die Ziele der Chiemseeplätte Klassenvereinigung e.V. Unterstützen Sie mit Ihrer Mitgliedschaft den Erhalt der traditionellen Chiemseeplätte und die Einhaltung der Bauvorschriften! FÜR ALLE

 

Frauenchiemsee im Mai 2021

LIEBE MITGLIEDER DER KLASSENVEREINIGUNG & FREUNDE DER CHIEMSEEPLÄTTE,

 

aufgrund der aktuellen Situation möchten wir Sie/Euch in Form dieser Informationen über die Aktivitäten unseres Vereins im vergangenen Jahr auf dem Laufenden halten und Ihnen/Euch gleich-zeitig einen Ausblick auf die neue Saison 2021 geben.
 

Jahreshauptversammlung

Die letzte Jahreshauptversammlung fand am 01.02.2020 beim Unterwirt in Chieming statt. Anwesend waren 18. Mitglieder. Neben dem Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden Peter Heistracher wurde vom Kassier Richard Heistracher der Finanzbericht vorgetragen. Die Kassenprüfung erfolgte durch Felix Flesche, auf dessen Antrag die Vorstandschaft von den anwesenden Mitgliedern einstimmig entlastet wurde.
 

Verein

Zum Jahresende 2020 hatte unser Verein 32 Mitglieder.
 

Sachstand Vermessung und Bootsscheine

Im Jahr 2020 wurden 18 Plätten vermessen. Zusammen mit denen von 2019 sind es 28 Boote. Es wurde 20 Messbriefe ausgestellt, 5 davon sind vorerst bis Ende 2021 befristet. 8 Boote müssen noch nachgebessert werden, um alle Regeln der Klassenvorschriften einzuhalten, hauptsächlich Segelvermessung und Anpassung der Spieren.
 
Bis auf 3 waren alle Plätten vor Erstellung der Klassenvorschriften gebaut worden. Dies zeigt, dass fast alle vorhandenen Boote auf einen einheitlichen Stand gebracht werden können, damit faire Regatten veranstaltet werden können und unsere Plätte als traditioneller Bootstyp erhalten bleibt.
 
Es wurden bisher 34 Segel von den Vermessern der Klassenvereinigung vermessen. Davon entsprachen 11 den Klassenvorschriften und wurden gestempelt. Die übrigen Segel können durch eine kleine Änderung am Unterliek die Vermessung erreichen. Segelmacher, die vom DSV lizensiert sind, dürfen auch ihre eigenen neuen Segel vermessen. Ein Segelmacher hat von der Klassenvereinigung einen Stempel erhalten und vermisst auch. Die Segel, die noch nicht stimmen, können heuer noch bei den Regatten in der Klasse der Boote mit Messbrief gefahren werden.
 
Normalerweise wird die Vermessung bei Klassenbooten beim Neubau in der Werft gemacht. Dass unsere Bootsflotte nachträglich so erfolgreich vermessen werden kann, ist vermutlich eine einmalige Aktion im Segelsport. Es ist sehr erfreulich, dass die Plättenbesitzer dazu das entsprechende Engagement aufbringen. Zur Saison 2021 sind schon einige Vermessungen angesetzt. Die Klassenvereinigung bietet gerne die Unterstützung bei der Vorbereitung an.
 
Ca. 20 Chiemseeplätten haben gemäß unseren Unterlagen beim DSV einen Bootsschein beantragt bzw. erhalten. Zur Registrierung der Chiemseeplätte als Bootsklasse beim DSV sind 25 erteilte Bootsscheine erforderlich. Deshalb die Bitte an die Mitglieder unserer Klassenvereinigung: Sprecht Plättensegler in Eurem Umfeld oder auf den Regatten an, der Klassenvereinigung beizutreten und ihre Plätten vermessen zu lassen. Es wäre schön, wenn wir trotz der derzeitigen Einschränkungen und Widrigkeiten aufgrund Corona heuer noch den Status als registrierte Bootsklasse beim DSV erhalten könnten.

 

Regatten 2020

Im Jahr 2020 konnte nur ein reduziertes Regattaprogramm durchgeführt werden.
 

Georg-Klampfleuthner-Gedächtnis-Regatta

Mitte August konnte als erste Regatta die aufgrund der Corona-Pandemie bereits einmal verschobene Georg-Klampfleuthner-Gedächtnis Regatta für Chiemseeplätten durchgeführt werden. Erfreulicherweise hatten trotz der schlechten Wettervorhersage 22 Chiemseeplätten gemeldet, Von diesen 22 Chiemseeplätten hatten 12 Plätten einen neuen Meßbrief.
 
Bei der Georg-Klampfleuthner-Gedächtnis-Regatta, die auch zur Gesamtwertung der Chiemseeplätten-Meisterschaft zählt, wird traditionell der Inselachter gesegelt, d.h. der Kurs geht in einer Acht um Krautinsel und Fraueninsel. Gestartet wird je nach Windrichtung entweder im Inselsee vor dem Clubhaus des WVF oder östlich des Hauptsteges der Fraueninsel. Da pünktlich zur vorgegebenen Startzeit leichter Westwind wehte, wurde im Bereich des Hauptsteges das Startgebiet aufgebaut und zügig gestartet. Den besten Start erwischte Xaver Stephl vom SCCF, der sich anfangs an die Spitze des Feldes setzte. Auf der Kreuz Richtung Herreninsel zwischen der Fraueninsel und der Krautinsel hindurch übernahm dann aber Friedl Liese (WVF) die Führung und rundete als Erster die Boje zwischen Krautinsel und Herreninsel. Diese Führung ließ er sich auch bis ins Ziel nicht mehr nehmen, zweiter im Ziel wurde Xaver Stephl vom SCCF vor Georg Hangel, ebenfalls SCCF.
 
Der ehemalige Wirt der Linde Sebastian Obermaier (WVF) lief als 4. Schiff ins Ziel ein, sehr erfreulich war auch der 5. Platz des jüngsten Teilnehmers und Plättenneulings Marinus Grunewaldt vom CYC. Der 1. Vorsitzenden der Klassenvereinigung der Chiemseeplätten Peter Heistracher wurde siebter in der Gesamtwertung. Der Inselbürgermeister Armin Krämmer wurde 15. bei seiner ersten Plättenregatta. Dass die Regatta durchaus anspruchsvoll war, zeigten einige Kenterungen bzw. Aufgaben von Teilnehmern.Es wurde dann versucht, noch eine weitere Wettfahrt zu segeln. Da jedoch die Starkwind-warnung eingeschaltet wurde und sowohl im Süden als auch im Norden des Sees dunkle Wolken aufzogen, entschloss sich die Wettfahrtleitung unter Hannes Niggl vom WVF den Startversuch abzubrechen und die Segler in die Häfen zu schicken.
 
Die Ergebnisse: Chiemseeplätten mit Meßbrief: 1. Georg Hangl, SCCF; 2. Peter Heistracher, WVF; 3. Gerald Metz, WVF; 4. Georg Wieland, WVF; 5. Richard Heistracher, WVF; 6. Klaus Ballerstedt, SRV; 7. Dr. Matthias Gebauer, CYC; 8. Hanns-Christof Schwankner, SRV; 9. Armin Krämmer, WVF; 10. Rafael Betzler, WVF;

 

v. Beulwitz Gedächtnis Regatta

Mit dem 2020 zum zweiten Mal ausgetragenen Eugen von Beulwitz Preis der Chiemseeplätten konnte der CYC am Sonntag, den 13.09.2020 endlich seine insgesamt 2. Regatta nach der Corona-Zwangspause starten. Mit diesem Preis ehrt der CYC seinen ehemaligen 1. Vorsitzenden Eugen von Beulwitz, der 1932 mit seinem Antrag die Chiemseeplätte zur Einheitsklasse zu erklären, vermutlich europa- wenn nicht sogar weltweit noch vor der Olympiajolle die erste Jolleneinheitsregattaklasse ins Leben rief.
 
Am frühen Nachmittag setzte der erwartete Ostwind ein und die auslaufenden Schiffe erreichten zügig die Regattabahn südlich der Herreninsel. Ebenso flott schickte die junge Wettfahrtleitung mit Jonathan Schraube als Wettfahrtleiter unterstützt von Lorenz Fischer und Anna Hiltmann die Segler mit Einzelrückruf beim ersten Start auch schon auf den für Chiemseeplätten gut dimensionierten Dreieckskurs. Revier- und Windkenntnis zahlten sich hier aus, denn die ostlagentypische komprimierte Windumströmung der Herreninsel bevorteilte zweitweise einen inselnahen Linkskurs und würfelte die Plätze entsprechend durcheinander. Bootsbauer Peter Heistracher (WVF) fuhr gefolgt von Dr. Matthias Gebauer (CYC) und Richard Kuchler (CYC) als erster über die Ziellinie.
 
Der stabile Wind ließ sofort eine 2. Wettfahrt zu, die diesmal von Dr. Matthias Gebauer vor Gerald Metz (WVF) und Dr. Cornelia Stapff (YCU) gewonnen wurde. Die ambitionierte Wettfahrtleitung schickte die Schiffe mit einem 3. Start nach 16.00 Uhr noch einmal auf den mittlerweile leicht verkürzten Kurs. Mit wieder einem Einzelrückruf beim Start glitten die Traditionsklassiker noch ein drittes und letztes Mal in der Spätnachmittagssonne über den goldglitzernden See gen Herrenchiemsee. Wieder lohnte sich die inselnahe Taktik bei nun kontinuierlich abflauendem Wind. Mit Flagge Sierra verkürzt endete in der 2. Runde an der Luvtonne die letzte Wettfahrt, diesmal mit Gerald Metz an der Spitze, dicht gefolgt von Dr. Matthias Gebauer und Peter Heistracher an dritter Position.
 
Bei der corona-konformen Siegerehrung am Flaggenmast im Anschluss an die Regatta gratulierte der 1. Vorsitzende des CYC Hermann Wimmer den Seglern. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass möglichst viele Plättensegler am und um den Chiemsee herum die 88 – jährige Tradition der Chiemseeeinheitsplätte mit der Vermessung ihrer Schiffe unterstützen und zahlreich an den zukünftigen Wettfahrten teilnehmen mögen. Mit den stabilen Platzierungen 2, 1, 2 gewann Dr. Matthias Gebauer (CYC) den von ihm gestifteten Wanderpreis vor dem Vorjahressieger Gerald Metz, 4, 2, 2 (WVF) und Peter Heistracher 1, 6, 3 (WVF) und somit gingen die Stockerlplätze allesamt an bereits vermessene Originalplätten.
 
Wenn auch einige Lokalmatadore bei den neuen Wettfahrtformaten von vermessenen und noch nicht vermessenen Chiemseeplätten fehlten, glänzte der CYC mit einer rundum gelungenen fairen Wettsegelveranstaltung, wie es in der 88 Jahre alten Gründungsurkunde so schön heißt. Die mit CYC und WVF verbundene neue Klassenvereinigung unterstützt deshalb alle Plättenbesitzer bei der Vermessung und Pflege der international beachteten traditionellen Bootsklasse aus dem Chiemgau.

 

Chiemsee-Meisterschaft

Die Chiemsee-Meisterschaft der Plätten als Wertung beider Regatten gewann Gerald Metz vor Dr. Matthias Gebauer und Peter Heistracher. Vierter in der Jahreswertung wurde Hanns Christof Schankner (SRV), fünfter Klaus Ballerstedt (SRV) und sechster Richard Heistracher (WVF).

 

Das Jahr 2021

Für diese Saison sind folgende Regatten geplant, die zur Plättenmeisterschaft zählen werden.

Regatten 2021

  • 05.06. SCPC Priener Plätten Trophy
  • 24.07. WVF Georg Klampfleuthner Gedächtnis Regatta
  • 14.08. SCCF Schorsch Wallner Oldi
  • 25.09. CYC v. Beulwitz Preis

Aktuelle Informationen, auch zu evtl. weiteren Regatten finden Sie auf der Webseite der Klassenvereinigung unter der Rubrik „Regatten“ (https://chiemseeplaette.com/regatten/).

Weitere Regatten für Chiemseeplätten im In- und Ausland (unter Vorbehalt)
 

  • 17.07. YCAm Starnberger See Ambacher Traditionsregatta
  • 17./18.07. SCStS Staffelsee Plättentriathlon
  • 31.07./01.08. YCAm Starnberger See Jubiläumsregatta
  • 18.09. SRV Chiemsee Bedaium Preis
  • 2. WE Juni Rovinj
  • 2. WE Sept. Venedig

Verschiebung JHV

Aufgrund der Entwicklung der Infektionszahlen sowie der Bayerischen Infektionsschutz-maßnahmenverordnung ist es derzeit nicht sinnvoll, eine Jahreshauptversammlung als Präsenzveranstaltung durchzuführen. Der Gesetzgeber hat die rechtlichen Rahmen-bedingungen geschaffen, damit eine anstehende Mitgliederversammlung verschoben werden kann (Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie). 
 
Damit bleibt ein Vorstandsmitglied eines Vereins bis zur Neuwahl im Amt.Alternativ wäre zwar auch eine normale Versammlung mit entsprechendem Hygienekonzept und Abstandsregeln oder eine virtuelle Versammlung möglich. Der Bayerische Segler-verband hat z.B. im Oktober 2020 eine virtuelle Mitgliederversammlung durchgeführt, was sinnvoll war, da zwei Mitglieder des Vorstandes (von insgesamt drei) zurückgetreten waren.

 

Bleiben Sie gesund.

Mit besten Grüßen von der Insel

 

Chiemseeplätte Klassenvereinigung e.V.
 
 

Unterstützen Sie die Zukunft der Chiemseeplätte
und werden auch Sie Mitglied der Chiemseeplätte Klassenvereinigung e.V.!

 

“Ich finde es gut, dass die Chiemseeplätte Klassenvereinigung gegründet wurde, um sich für die Einhaltung der Bauvorschriften der Chiemseeplätten-Klasse einzusetzen!”

Vincent Hösch, Profi Segler

Mehrfacher Welt- & und Europameister in verschiedenen Bootsklassen, Sieger des Lindchen Cup 2014

Ich möchte Mitglied werden!

Chiemseeplätte-Klassenvereinigung e.V.