Chiemseeplätten News

14. September 2020

Matthias Gebauer gewinnt Eugen v. Beulwitz Plättenpreis  2020

Mit dem 2020 zum zweiten Mal ausgetragenen Eugen von Beulwitz Preis der Chiemseeplätten konnte der Chiemsee Yacht Club am Sonntag, den 13.9. endlich seine insgesamt zweite Regatta nach der Corona-Zwangspause starten. Mit diesem Preis ehrt der CYC seinen ehemaligen 1. Vorsitzenden Eugen von Beulwitz, der 1932 mit seinem Antrag, die Chiemseeplätte zur Einheitsklasse zu erklären, vermutlich europa- wenn nicht sogar weltweit noch vor der Olympia-Jolle die erste Jollen-Einheits-Regattaklasse ins Leben rief.

 

Sportwart Florian Ihrenberger und Wettfahrtleiter Jonathan Schraube begrüßten bei spätsommerlichem Kaiserwetter immerhin 13 Chiemseeplättensegler aus Bayern und Österreich, die der Ausschreibung für vermessene und noch nicht vermessene Chiemseeplätten gefolgt waren. Am Nachmittag war Ostwind zwischen 4 und 9 Knoten angesagt, aber allein der Corona konforme, aber nichts desto trotz rege, fachliche Austausch über die hölzernen Pretiosen von Schiffen und deren Vermessungsdetails auf der Sonnenterrasse mit See- und Bergblick wäre auch ohne Wind am Vormittag schon die Anfahrt wert gewesen.

Aber es sollte mit drei Wettfahrten doch noch besser kommen:

Am frühen Nachmittag setzte der erwartete Ostwind ein und die auslaufenden Schiffe erreichten zügig die Regattabahn südlich der Herreninsel. Ebenso flott schickte die junge Wettfahrtleitung mit Jonathan Schraube als Wettfahrtleiter, unterstützt von Lorenz Fischer und Anna Hiltmann die Segler, mit Einzelrückruf beim ersten Start, auch schon auf den für Chiemseeplätten gut dimensionierten Dreieckskurs.

Revier- und Windkenntnis zahlten sich hier aus, denn die ostlagentypische komprimierte Windumströmung der Herreninsel bevorteilte zeitweise einen inselnahen Linkskurs und würfelte die Plätze entsprechend durcheinander. Bootsbauer Peter Heistracher (WVF) fuhr gefolgt von Dr. Matthias Gebauer (CYC) und Richard Kuchler (CYC) als erster über die Ziellinie.

 

Der stabile Wind ließ sofort eine zweite Wettfahrt zu, die diesmal von Matthias Gebauer vor Gerald Metz (WVF) und Cornelia Stapff (YCU) gewonnen wurde. Die ambitionierte Wettfahrtleitung schickte die Schiffe mit einem dritten Start nach 16 Uhr noch einmal auf den mittlerweile leicht verkürzten Kurs. Mit wieder einem Einzelrückruf beim Start glitten die Traditionsklassiker noch ein drittes und letztes Mal in der Spätnachmittgssonne über den goldglitzernden See gen Herrenchiemsee. Wieder lohnte sich die inselnahe Taktik bei nun kontinuierlich abflauendem Wind. Mit Flagge Sierra verkürzt endete in der zweiten Runde an der Luvtonne die letzte Wettfahrt. Diesmal mit Gerald Metz an der Spitze dicht gefolgt von Matthias Gebauer und Peter Heistracher an dritter Position.

 

Bei der Corona konformen Siegerehrung am Flaggenmast im Anschluss an die Regatta gratulierte der 1. Vorsitzende des CYC Hermann Wimmer den Seglern. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass möglichst viele Plättensegler am und um den Chiemsee herum die 88-jährige Tradition der Chiemseeeinheitsplätte mit der Vermessung ihrer Schiffe unterstützen und zahlreich an den zukünftigen Wettfahrten teilnehmen mögen.

Mit den stabilen Platzierungen 2-1-2 gewann Dr. Matthias Gebauer (CYC) den von ihm gestifteten Wanderpreis vor dem Vorjahressieger Gerald Metz 4-2-1 (WVF) und Peter Heistracher 1-6-3 (WVF) und somit gingen die Stockerlplätze allesamt an bereits vermessene Originalplätten. Den 4. Platz in der Wertung mit Vermessungsplakette sicherten sich Hanns Christof Schwankner (SRV), 5. Klaus Ballerstedt (SRV), 6. Richard Heistracher (WVF), 7. Charly Zipfer (1. Vorsitzender WVF), 8. Rafael Betzler (WVF), 9. Andreas Holderer (WVF) und 10. Roland Strasser (WVF). In der Gesamtwertung fuhren Richard Kuchler (CYC) einen guten 4. Platz und Cornelia Stapf (YCU) einen 5. Platz mit noch nicht vermessenen Plätten ein.

 

Wenn auch einige Lokalmatadoren bei den neuen Wettfahrtformaten von vermessenen und noch nicht vermessenen Chiemseeplätten fehlten, glänzte der Chiemsee Yacht Club mit einer rundum gelungenen, fairen Wettsegelveranstaltung, wie es in der 88 Jahre alten Gründungsurkunde so schön heißt. Die mit CYC und WVF verbundene neue Klassenvereinigung unterstützt deshalb alle Plättenbesitzer bei der Vermessung und Pflege der international beachteten traditionellen Bootsklasse aus dem Chiemgau.

Chiemseeplätten News

25. August 2020

Rücktritt des 2. Vorsitzenden Manfred Braun

Unser 2. Vorsitzender Manfred Braun ist mit sofortiger Wirkung von seinem Vorstandsposten zurückgetreten. Wir danken ihm für seine geleistete Arbeit.

Die Chiemseeplätte Klassenvereinigung möchte weiterhin die Kameradschaft der Segler und Freunde der Chiemseeplätten fördern – ob vermessen oder noch nicht vermessen – und die lange Tradition pflegen und erhalten.

Peter Heistracher  (1. Vorstand)

Chiemseeplätten News

24. August 2020

Erste Plättenregatta der Saison:  G. Klampfleuthner Gedächtnisregatta beim WVF

Bei bedecktem Himmel und Wind zwischen 2 und 3 Bft. fand am Samstag den 22. August 2020 beim Wassersport Verein Fraueninsel e.V. die erste offizielle Plättenregatta dieser Saison statt.

An den Start ging ein erfreulich großes Feld von 22 Plätten, davon 12 vermessene und 10 unvermessene Plätten. Unser Neumitglied Georg Hangel hat mit seiner vor kurzem vermessenen Plätte die Georg-Klampfleuthner-Gedächtnis-Regatta der vermessenen Plätten gewonnen und ist damit derzeit der Führende der Chiemseeplättenmeisterschaft 2020. Ergebnisse und Zwischenstand der Chiemsee-Plättenmeisterschaft 2020 hier! (PDF)  / Gesamtergebnis (manage2sail)

 

Chiemseeplätten News

 

03.06.2020

Wir gratulieren unserem KV – Mitglied Klaus Ballerstedt
zur Erlangung des endgültigen Meßbriefs
mit seiner wunderschönen Chiemseeplätte Segelnummer 44.

 

 

—————————————————————————–

 

03.06.2020

Unser Obmann der Vermessung Gerald Metz (er ist ja auch wieder offizieller DSV –  470 er Vermesser) ist on tour.

In der vergangenen Wochen hat er ca. 10 Chiemseeplätten vermessen, die jetzt nach den KV – Vorschriften angepasst werden.

Weiter geht seine Reise jetzt an der Ammersee, wo schon weitere Chiemseeplätten zum vermessen warten.

 

Wer Interesse an einer Vermessung hat,
man muß dafür nicht KV – Mitglied sein, bitte bei Gerald Metz melden.
Erst wenn eine Chiemseeplätte vermessen ist, kann der/die  Eigner/In beurteilen,
wie nah sein Boot 
den KV – Vorschriften entspricht.

Vielmals sind es nur Kleinigkeiten und einer fairen Regatta steht nichts mehr im Weg.

mail:  gerald.metz@chiemseeplaette.info

Bildergalerie – neue Fotos

Gerne wollen wir in Zukunft unter der Rubrik „Aktuelles“ auch die neuesten Plättenfotos zeigen. Natürlich können wir nicht immer vor Ort sein wenn gerade irgendwo gesegelt wird. Deshalb seid Ihr herzlich eingeladen Eure neuesten Plättenfotos an info@chiemseeplaette.info zu senden. Gerne veröffentlichen wir die besten Bilder in dieser Bildergalerie!

Vielen Dank!